Argental Kriterium 2017

Bild Bild Bild

Am 14. Oktober 2017 fand bereits zum vierten Mal das Argental Kriterium statt. Bei ausgezeichneten Wettterverhältnissen machte sich das Starterfeld, nach dem Einschreiben, zusammen auf die obligatorische Streckenbegehung. 

Um 11:00 Uhr erfolgte dann der Startschuss. Die Starter hatten sich wieder zu einem Le Mans Start aufgestellt. Nun galt es schnellst möglich sein Rad zu erreichen und als erster die Engstelle die hoch zum Hopfenfeld führt zu bewältigen. Anschließend gelangte man zur Geländekante die von einigen fahrend, von dem Großteil des Feldes jedoch laufend bewältigt wurde.

Hiernach kommt der Kringel der nur mit einer einmaligen Kurve bewätigt wird. Die Wiese auf der der Kringel abgesteckt war war dieses Jahr äußerst hubblig, so dass Mountainbikefahrer durch die breiten Reifen einen großen Vorteil gegenüber den Cyclocross Fahrer hatten. Nach einer scharfen Links Kurve durchfuhr man das erste mal den Ziel Bereich.

Es ging weiter über den Waldrand zum Wendepunkt der Strecke der dieses Jahr 200 Meter näher am Ziel lag. Anschließend bog man rechts in die erste Wald Passage ab. Hier wechselten sich dunkle und helle Abschnitte mit meist tockenem Boden ab. Es folgte eine Passage mit groben Steinen, eine natürliche Steilkurve, ein Single Trail Abschnitt der in eine Schikane führt die im Waldweg endet. 

Dieser Waldweg führt wieder in den Anmeldebereich. Hier knickt der Kurs scharf nach rechts ab. Mann muss nun über einen etwa 40cm hohen Baumstamm hinweg. Dieser wurde von 3 Fahrer souverän in voller Fahrt überfahren. Sehr beeindruckend wenn der Fahrer neben einem nicht bremst und absteigt sondern Gas gibt und einem davon fährt.

Anschließend biegt der Weg erneut scharf nach Rechts in einen Single Trail in den Wald ein und mündet dann wieder in den Waldweg ein. Beim verlassen des Waldes muss man mit Schwung in einer scharfen Links Kurve einene Geländekante hinauf fahren und folgt dann dem Waldrand erneut mit einer Linkskurve und hat dann schon den Anmeldebereich im Blick.

Nun müssen noch drei Baumstämme  mit einem geringeren Durchmesseer überwunden werden bevor man das Bierzelt mit Blasmusik durchfährt. Anschließend geht es in einem weiten Bogen über die Wiese zur Engstelle die direkt nach dem Start das erste mal durchfahren worden ist.

Das Rennen bot wieder etwas für jeden Geschmack. Genussfahrer kamen ebenso auf Ihre Kosten wie ambitionierte Hobby Fahrer und natürlich die Wettkampf Fahrer. Ganz besonders ist hierbei die Jugendklasse zu erwähnen die auch diese Jahr wieder Ihren Spass hatte.

Die Wertungen:

 

U18

Nachname Vorname Runden Startnummer Rang Zeit
Klausmann Lukas 11 18 1 01:02:21
Böhm Niklas 11 13 2 01:05:41
Künstner Emil 10 20 3 01:00:32
Künstner Karla 8 1 4 01:01:40

 

Damen

Nachname Vorname Runden Startnummer Rang Zeit
Hentschel Nadine 8 22 1 01:05:54
Pelzl Sanela 6 23 2 01:00:12

 

Gesamtwertung

Nachname Vorname Runden Startnummer Rang Zeit
Menzel Gregor 13 10 1 01:01:21
Löw Markus 13 11 2 01:02:48
Boll Johannes 13 16 3 01:03:08
Rupflin Stefan 13 2 4 01:03:40
Boss Christian 12 6 5 01:02:07
Rist Stefan 12 8 6 01:02:22
Schippers Michael 12 26 7 01:02:23
Grübel Roland 12 30 8 01:04:18
Malang Jeremias 12 19 9 01:05:26
Christ Norbert 11 14 10 01:00:37
Böhm Ralf 11 27 11 01:01:47
Klausmann Lukas 11 18 12 01:02:21
Böhm Niklas 11 13 13 01:05:41
Klausmann Peter 10 12 14 01:00:20
Künstner Emil 10 20 15 01:00:32
Hutschneider Peter 10 17 16 01:02:33
Künstner Martin 10 5 17 01:02:55
Lorenzer Ulrich 10 25 18 01:03:21
Schröder Fritz 10 7 19 01:05:00
Bazlen Tibor 10 21 20 01:05:54
Künstner Karla 8 1 21 01:01:40
Hentschel Nadine 8 22 22 01:05:54
Pelzl Sanela 6 23 23 01:00:12
Pelzl Stefan 6 31 24 01:00:14
Hokenmaier Jürgen 2 15 25 01:00:00

erstellt am: 16.10.2017 von Martin Künstner in Reportage
Tags: Argental Kriterium 2017 Argental Kriterium Rennbericht

Kommentare hierzu (0)