Mehr als zufrieden mit dem 2ten Argental Kriterium

Argental Kriterium 2015

Bei der zweiten Auflage des Argental Kriteriums kam es bei trockenem Wetter bei 8°C von Anfang an zu spannenden Auseinandersetzungen.

Das auf 34 Fahrer angewachsene Starterfeld verteilte sich nach dem Start schöne über den 1400 Meter langen Rundkurs. Dieser war nur in drei Punkten gegenüber dem Kurs aus dem Jahr 2014 verändert worden, so dass er noch etwas technischer geworden ist.

Die Änderungen bestanden aus 2 kleine Schleifen und eine Passage bei der 2 in etwa 50 Meter voneinander entfernt liegende Baumstämme überquert werden mussten. Hierbei kamen je nach dem Können und den Fähigkeiten der Fahre unterschiedliche Techniken zum Einsatz.

Das Rennen das über 60 Minuten plus 1 Runde ausgetragen wurde sah eine Bestleistung von 18 Runden gefahren in 1:06:49 Stunden von Lukas Strauß aus Leutkirch.

Besonders die Athmosphäre, die durch die Pokale in form von Kürbissen die verschiedenheit der Teilnehmer wiederspiegelt, ist hier noch zu erwähnen.

Bei diesem Rennen fahren Weltmeister, Elite Fahrer, Sportler und ambitionierte Radfahrer Seite an Seite um miteinander Spass zu haben.

Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern, Zuschauern und Helfern für die gelungenen Veranstaltung!

Bis zum nächsten Mal!


erstellt am: 18.10.2015 von Martin Künstner in Reportage
Tags: Argental Kriterium Argental Kriterium 2015 Cyclocross Rennen

Kommentare hierzu (0)